Rübenfax vom 15. Januar 2024

Witterung

Auf den Dauerfrost folgt eine Phase mit wechselnden Temperaturen. Zur Wochenmitte ist mit überfrierendem Regen zu rechnen.

Kampagne 2023/24

Bei den tiefen Temperaturen der letzten Tage wurde das Abnehmen der Vliese immer schwieriger, da die Mieten v. a. am Mietenfuß deutlich eingefroren sind. Einige Vliese haben dies nicht heil überstanden. Bei recht frühzeitig aufgedeckten Mieten konnte oft noch so viel Frost eindringen, dass teils vor der Verladung gelockert werden musste.

Für die Transport-Verhältnisse verbesserte sich durch die Kälte die bislang von Nässe bestimmte Lage, da die Feldwege hart und gut befahrbar wurden.

Die derzeit ermittelten Zuckergehalte liegen in Plattling immer noch relativ konstant im Bereich von 17 % Polarisation. In Rain sinken diese seit wenigen Tagen etwas ab.

Die Besatzwerte schwanken derzeit recht stark, weil sich die gefrorene Erde kaum abreinigen lässt. Daher hängt deren Höhe oft von den Bedingungen bei der Rodung, der Verladung, dem Zeitpunkt des Aufdeckens ab und kann auch vom Mausfahrer weniger beeinflusst werden.  

Die Ertragsschätzung von 88 t/ha scheint aktuell gut erreichbar zu sein, während in Rain die Erwartug auf 91 t/ha gesenkt wurde. Wenn die Rübenqualität nach dem Frost weiterhin gut bleibt und nur wenige Störungen in den Werken auftreten, können alle Rüben noch im Januar in die Werke gebracht werden. In Rain ist dieser Zeitplan allerdings schwieriger einzuhalten als in Plattling.

Hecken und Bäume ausschneiden

Der aktuelle Bodenfrost eignet sich gut, um die Hecken und Bäume neben Ihren heurigen Rübenschlägen so zu schneiden, dass Sie im Herbst auch mit größeren Maschinen daran entlangfahren können. Diese Maßnahme ist nach Bundesnaturschutzgesetz noch bis Ende Februar erlaubt. Ab 1. März ist nur noch ein schonend durchgeführter Form- und Pflegeschnitt zulässig. Hecken und Bäume dürfen allerdings auch jetzt nicht gänzlich beseitigt werden. Kontrollieren Sie auch die Feldwege, auf denen im Herbst Ladegeräte und LKWs zu Ihren Mieten fahren sollen.

Kuratoriumstagung in Heilbronn und Online

Am morgigen 16. Januar 2024 ab 9:00 Uhr findet die Kuratoriumstagung in Heilbronn statt. Für Landwirte mit größerer Entfernung wird erneut angeboten, auch Online an der Tagung teilzunehmen. Das Programm und die Einwahlinformationen finden Sie kurz vor der Veranstaltung unter

   ->  www.bisz.suedzucker.de

Winterversammlungen

Der Verband bayerischer Zuckerrübenanbauer lädt heuer wieder zu den Winterversammlungen 2024 ein. Diese finden zwischen 17. und 30. Januar im gesamten südbayerischen Gebiet statt. Die Termine für Ihre Region finden Sie im Anhang und in der letzten Ausgabe der Zuckerrübenzeitung (DZZ). Die Vertreter von Verband, Südzucker und Arbeitsgemeinschaft bieten Ihnen aktuelle Informationen zu folgenden Themen:

  • Zuckermarkt und -politik
  • Kampagne 2023/24 und Rübenanbau 2024
  • Änderungen bei Sorten und im Pflanzenschutz … und Einiges mehr

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Die Winterversammlungen finden zwischen 17. und 30. Januar statt.
Termine der Winterversammlunen

Rübenfax vom 4. Juni 2024

Witterung Nach dem vielen Regen ist eine Phase mit sonnigerem Wetter angekündigt. Richtung Wochenende hin steigt allerdings die Niederschlagswahrscheinlichkeit wieder an. Pflanzenschutz Teilweise sind noch

Weiterlesen…

Rübenfax vom 16. Mai 2024

Witterung Nach einem verregneten Freitag wird das Pfingstwochenende wieder überwiegend freundlich. In der kommenden Woche werden die Wasservorräte des Bodens weiter aufgefüllt. Pflanzenschutz Die Abschlussmaßnahme

Weiterlesen…

Rübenfax vom 30. April 2024

Witterung Das Wetter ist vorsommerlich mit Tageshöchstwerten über 20 °C. Ab Donnerstag steigt die Gewitterneigung. Wo es wieviel regnen könnte, da sind sich die Wettermelder

Weiterlesen…