Rübenfax vom 30. August 2023

Witterung

Nach einem kurzen „Zwischenherbst“ mit lokal extremen Unwettern und unerwartet hohen Regenmengen, die meist deutlich über 50 l/m² brachten, geht es in den Spätsommer.
Je nach Wettermelder können die Temperaturen in den nächsten Tagen wieder 27 °C erreichen. Ungewiss ist, wie lange dies anhält.

Blattkrankheitenmonitoring

Die angekündigte Witterung wird erneut für weitere Infektionen sorgen. Für spät zu rodende Flächen kann dies durchaus noch ein Problem werden.

Die Befallswerte im Blattkrankheitenmonitoring sind auch in dieser Woche weiter angestiegen. Im Vergleich zu den Vorjahren ergibt sich dennoch ein relativ später und moderater Befall. Hinzu kommt, dass der Pilz bisher wenig Blattfläche vernichtet hat, die Befallsstärke also noch recht gering ist. Vom Feldrand aus ist meist kein flächiger Befall sichtbar, auch
Befallsnester sind selten.

Wenn der Spätsommer länger andauern sollte, kann es erneut zu umfangreichen Infektionen kommen. In einigen Fällen kann eine weitere Nachbehandlung sinnvoll sein.

Vielfach stellt sich dennoch die Frage nach einer Folge- bzw. Abschlussspritzung, sei es nur, um die Pflegebreifung abzumontieren. Eine Maßnahme ist sinnvoll, wenn

  • die Schadschwelle von 45 % überschritten ist,
  • die letzte Behandlung mindestens drei Wochen
    zurückliegt oder
    zuletzt nur mit Kupfer ohne starkem Azol behandelt
    wurde (weniger regenstabil),
  • der Rodezeitpunkt erst Mitte Oktober geplant ist,
  • mit einem weiterhin warmen Spätsommer gerechnet wird,
  • Sorten mit geringerer Blattgesundheit gesät wurden,

  • weitere Erreger vorhanden sind (Mehltau und Rost
    bei CR+-Sorten),

  • die angekündigte Trockenphase mit einem
    Kontaktmittel überbrückt werden soll

 Beachten Sie im Falle einer Behandlung die Wartezeit der angegebenen Mittel.

Ein Auftreten von Insekten, wie der Raupe der Gammaeule, wurde bislang nicht gesichtet.

 

Rübenfax vom 17.7.2024

Witterung Die nächste Hitzewelle steht vor der Tür. Auch diese soll wieder ab Sonntag von Unwettern mit starken Regenfällen unterbrochen werden. Pflanzenschutz und Blattkrankheitenmonitoring In

Weiterlesen…

Rübenfax vom 10. Juli 2024

Witterung Der Sommer ist gekommen und wird erst einmal bleiben. Gewittrige Niederschläge sind mit ungewisser Verteilung möglich. Am Wochenende ist die Regenwahrscheinlichkeit am höchsten. Pflanzenschutz

Weiterlesen…

Rübenfax vom 4. Juli 2024

Witterung Die relativ unbeständige Witterung bleib noch bis zum Wochenende. Anschließend soll der Sommer zurückkehren. Saatenstand Diese Woche legten die Rüben eine witterungsbedingte „Wachstumspause“ ein.

Weiterlesen…