Rübenfax vom 31. Oktober

Witterung

Die nächsten Tage bleiben die Aussichten wechselhaft, immer wieder wird es regnen. Ab der kommenden Woche wechseln die Temperaturen dann in den einstelligen Bereich.

Kampagne 2023

Die beiden südbayerischen Werke Plattling und Rain laufen aktuell mit der geplanten Verarbeitungsleistung. Nun steht den Rüben ein ausreichendes Wasserangebot zur Verfügung, so dass die Probleme, die in Plattling zu Kampagnestart auftraten und die Schnitzeltrocknung beeinflussten, behoben sind. Das Werk in Rain musste vergangene Woche auf Grund einer kurzfristig notwendigen Reparatur für einen Tag pausieren, konnte aber zügig die gewoht stabile Leistung wieder erreichen.

Weißer Dampf war nicht immer zu sehen über der Plattlinger Zuckerfabrik. Schäden und Störungen waren bislang höher als in den Vorjahren.

Trotz der Niederschläge der letzten Zeit werden immer noch Rüben mit einem relativ geringen Erdbesatz angeliefert. Eine Wertminderung wegen Rhizoctonia, Bormangel o.ä. wird derzeit kaum festgestellt. Grund hierfür ist vermutlich die lange Trockenheit bis Ende Juli, die für eine gute Bodengare sorgte. Das nass-kalte Frühjahr ließ vermuten, dass es zu einem verstärkten Schorf-Befall kommen könnte. Diese Befürchtung bestätigte sich glücklicherweise nicht. In wenigen Regionen weisen die Rüben SBR-Symptome auf.

Derzeit läuft die Vorratsrodung und die Langzeitmieten werden angelegt. Die Rüben sollten dabei zwar ohne Erde, aber auch möglichst ohne größere Beschädigungen eingelagert werden. Da die letzten Rüben mindestens bis Ende Januar in den Mieten liegen werden, ist auch ein vernünftiger Köpfschnitt ratsam, damit es nicht zum Neuaustrieb von Rübenblättern kommt.

Jetzt EUF-Proben für 2024 ziehen!

Die roten Gebiete wurden letztes Jahr deutlich ausgeweitet. Falls Sie in ein rotes Gebiet fallen, brauchen Sie noch eine Bodenuntersuchung nach EUF oder Nmin. EUF-Bodenproben, die Sie zur Erfüllung der Vorgaben aus der DüngeVO benötigen, müssen noch in diesem Jahr gezogen und in das Labor gebracht werden. Zwischen der letzten tiefen Bodenbearbeitung und der Probenahme sollten ca. 6 Wochen liegen.

Aktuell können Sie noch EUF-Proben im Südzucker-Rohstoffportal anmelden. Probenbeutel und Etikett bekommen Sie dann innerhalb kurzer Zeit zugeschickt.

Umschreibung von Lieferrechten

Der Termin für die Beantragung einer Nutzung von Lieferrechten (mit und ohne Fläche) sowie die Übertragung von Zeichnungen und Lieferrechten für das kommende Anbaujahr ist wie bisher der 30. November. Landwirte, die ihre Anträge erst nach diesem Termin stellen, können diese Mengen dann erst 2025 zum Anbau einplanen.

Rübenfax vom 4. Juni 2024

Witterung Nach dem vielen Regen ist eine Phase mit sonnigerem Wetter angekündigt. Richtung Wochenende hin steigt allerdings die Niederschlagswahrscheinlichkeit wieder an. Pflanzenschutz Teilweise sind noch

Weiterlesen…

Rübenfax vom 16. Mai 2024

Witterung Nach einem verregneten Freitag wird das Pfingstwochenende wieder überwiegend freundlich. In der kommenden Woche werden die Wasservorräte des Bodens weiter aufgefüllt. Pflanzenschutz Die Abschlussmaßnahme

Weiterlesen…

Rübenfax vom 30. April 2024

Witterung Das Wetter ist vorsommerlich mit Tageshöchstwerten über 20 °C. Ab Donnerstag steigt die Gewitterneigung. Wo es wieviel regnen könnte, da sind sich die Wettermelder

Weiterlesen…